Mai 292010

Neuseeland; (c) www.rastlos.com

Das Reisetagebuch über unsere Hochzeitsreise nach Neuseeland ist abgeschlossen. Den Abschluß mit seinen drei Teilen findet Ihr unter

Unter den Bildergalerien findet Ihr jetzt zu oberst auch die Fotos vom Abschiedsfrühstück mit unseren Nachbarn.

Auch sonst hat sich was getan, auf unserer Seite.

Oben in der Navigationsleiste seht Ihr die Schaltfläche “Gästebuch“. Dort können Besucher einen allgemeinen Eintrag hinterlassen.

Falls Ihr auf dem Laufenden bleiben möchtet, wenn sich hier etwas ändert oder Neues zu finden ist, dann könnt Ihr Euch rechts für den “Newsletter” eintragen. Ihr erhaltet dann eine EMail, in der Ihr über den enthaltenen Link Eure Eintragung einmal bestätigen müßt.

Anschließend werdet Ihr jedesmal per EMail informiert, wenn es sich lohnt hier wieder mal vorbeizuschauen.

Feb 142010

So, inzwischen haben wir uns wieder eingelebt. Den letzten Bericht aus Neuseeland (Teil 16: Christchurch) habt Ihr sicherlich schon gefunden. Hier nun das Berichtenswerte von der Rückreise.

Als sozusagen letzten Höhepunkt unseres Urlaubs flogen wir mit dem Super-Jumbo Airbus A380. Die Bilder hierzu findet Ihr wieder in den Bildergalerien. Der Bericht steht hier.

Auch die Videos sind jetzt online verfügbar. Ihr findet diese unter

Damit ist nun auch die Übersichtskarte unserer Reise komplett. Wer sich einen Gesamtüberblick verschaffen möchte, welche Gegenden Neuseelands wir gestreift haben, ist hier richtig.

Zu guter Letzt stellen wir noch, wie versprochen, die Rubrik “Pleiten, Pech & Pannen” ein. Das wird allerdings noch bis zum kommenden Wochenende dauern.

Ab morgen bzw. ab Dienstag geht es erstmal wieder zur Arbeit.

Feb 102010

Mit wenigen Minuten Verspätung ist unser Flieger heute um 12:55 Uhr auf dem Franz-Josef-Straße-Flughafen in München angekommen. Auch das ganze Gepäck war dabei, es ging kein Stück verloren – prima.

Leider mußtet Ihr auf den Bericht aus Christchurch bis jetzt warten. Am letzten Abend in Neuseeland hatten wir anderes vor, als am Rechner zu sitzen und, anders als auf dem Hinflug, hat rückwärts in keiner der Flughafen-Lounges das Internet auch nur halbwegs stabil funktioniert.

Hier ist  der vorletzte Bericht und es gibt, zusätzlich zu den Fotos aus der Stadt auch noch eine Galerie von unserer Stechkahnfahrt auf dem Avon und vom Universitätsgelände in Christchurch.

Im Verlauf der nächsten Tage kommen dann noch einige Bilder vom Rückflug dazu, die Kurzvideos, die wir bereits erwähnt haben sowie die Abteilung “Pleiten, Pech & Pannen”. Gerade bei letzterer dürft Ihr noch auf die eine oder andere Überraschung gespannt sein.

Wir gehen jetzt erst mal in die Koje und schlafen aus.

Feb 072010

Nahe Dunedin, auf der Halbinsel Otago, findet sich nicht nur die einzige Kolonie von Königsalbatrossen auf dem Festland. Auch die einzige Burg Neuseelands, Larnach Castle, liegt hier.

Und dann haben sich hier auch die Maori mit einer Mischung aus Kohle und Ocker in den Felsen verewigt.

Natürlich gibt es auch wieder Bilder von allem, wenn auch nicht so viele wie in den Tagen vorher. Wir zollen dem schlechten Wetter heute Tribut. Zum schottischen Nieselregen in Dunedin gesellt sich am Nachmittag noch klassischer, englischer Nebel hinzu.

Morgen früh geht es weiter nach Cristchurch, wo wir unser Wohnmobil zurückgeben und die letzte Nacht in Neuseeland verbringen werden. Wieder mal in einem normalen Bett.

Feb 062010

Unser heutiger Tag brachte uns durch die Catlins bis nach Dunedin. Dieser sagenhafte Reiseabschnitt blickt auf eine Historie zurück, die bereits um 700 n. Chr. mit den Maori begann.

Man könnte hier getrost drei ganze Tage verbringen, bis man alles Sehenswerte besucht und erlebt hat. So viel Zeit haben wir nicht mehr aber für ein paar schöne Flecken hat der Tag allemal gereicht.

Jede Menge Bilder findet Ihr an gewohnter Stelle. Viel Spaß beim stöbern.

Feb 052010

Nunmehr sind wir am südlichsten Punkt unserer Reise angekommen – in Bluff. Heißt es bei uns “von Flensburg bis nach Oberammergau”, dann sagt man in Neuseeland “von Cape Reinga bis nach Bluff”.

Bluff ist ebensowenig der südlichste Punkt Neuseelands wie Oberammergau der südlichste Ort Deutschlands ist aber beides sind Synonyme für “ganz weit unten”.

Nach den tollen Erlebnisses und all dem Gesehenen bisher, hat Bluff, außer dem Wegweiser am Stirling Point, nicht viel zu bieten. Morgen geht es weiter nach Duniden.

Wir werden, statt des direkten Weges, die südliche Küstenstraße durch die Catlins nehmen. Diese sollte inzwischen asphaltiert sein.

Feb 032010

Was ist ein Sound, was ein Fjord? Das alles erfahrt Ihr  in diesem Teil unserer Reise, dem Besuch des Milford Sounds.

Das mit den Bildergalerien kennt Ihr ja schon :-) .

Falls Ihr Euch einen Überblick verschaffen wollt, wo wir bisher überall waren, dann schaut Euch einfach die Übersichtskarte an.

Morgen halten wir einen Tag ein um uns dann am Freitag auf den Weg in den äußersten Süden der Südinsel zu machen, nach Invercargill.

Da unser Urlaub sich leider auch schon wieder dem Ende zuneigt, findet ihr auf der Seite denn nun auch den Count Down bis zu unserer Rückkunft in München.

Feb 022010

Inzwischen sind wir in Greymouth gewesen und in Queenstown angekommen, haben mit Mitchell in seiner Goldmine nach Nuggets gesucht, eine alte Goldgräberstadt besucht und den Shotover River (Shotover-Fluß) unsicher gemacht.

Hier ist es so toll, daß wir unseren Plan für die nächsten beiden Tage über den Haufen werfen, den Milford Sound von hier aus bereisen und uns den Umweg über Te Anau sparen werden.

Was wir inzwischen alles gesehen haben, findet ihr wieder in den Bildergalerien.

Morgen schauen wir uns den Milford Sound an, den größten und schönsten Fjord Neuseelands.

Jan 302010

Heute wahren wir im Abel Tasman Nationalpark auf dem Abel Tasman Coast Track (Abel Tasman Küstenpfad) unterwegs. Die Bilder von dieser Wahnsinns-Gegend findet Ihr in den Galerien. Der Reisebericht liegt dann direkt hier:

Jetzt mal ernsthaft: Abel Tasman hier, Abel Tasman da, das ist fast wie wenn Du durch Ebern läufst und eine Phobie vor Friedrich Rückert entwickelst. Die Eberner haben auch Baum, Strauch, Stein, Pfad, Haus, Gasse, ja sogar die Schule nach ihm benannt.

Wer also war eigentlich Abel Tasman? Wikipedia weiß Rat:

Abel Janszoon Tasman (* 1603 in Lutjegast, Provinz Groningen; † 10. Oktober 1659 in Batavia, Java) war ein niederländischer Seefahrer. Auf seinen Entdeckungsreisen umsegelte er den australischen Kontinent und erreichte am 13. Dezember 1642 als erster Europäer Neuseeland.

Nach ihm sind unter anderem die australische Insel Tasmanien (zuvor Van Diemen’s Land), die australische Tasman-Halbinsel, die Tasmanische See zwischen Australien und Neuseeland sowie der Abel Tasman National Park und die Tasman Bay in Neuseeland und ein Warenwirtschafts-System benannt.

Mahlzeit!

Jan 302010

Als besonderes Schmankerl sind wir im Teil 8 schwimmen gewesen – mit Delphinen.

Anschließend ging es weiter nach Kaiteriteri, einem wunderbaren Traumstrand am südlichen Eingang des Abel Tasman Nationalparks.

Auch die Bildergalerien sind um drei weitere Fotoserien angewachsen.

Von den Delphinen wird es später hier auch einen kurzen Film geben (aber erst nach unserer Rückkehr).

So ist das Wetter in ...

Dörflis, Unterfranken
11. August 2020, 08:38
Bewölkt
Bewölkt
21°C
Gefühlte Temperatur: 22°C
Aktueller Luftdruck: 102 mb
Luftfeuchtigkeit: 83%
Wind: 2 m/s ONO
Sonnenaufgang: 6:01
Sonnenuntergang: 20:42
 

So in ...

Unterschleißheim bei München
11. August 2020, 08:38
Heiter bis wolkig
Heiter bis wolkig
20°C
Gefühlte Temperatur: 23°C
Aktueller Luftdruck: 102 mb
Luftfeuchtigkeit: 90%
Wind: 1 m/s ONO
Sonnenaufgang: 6:03
Sonnenuntergang: 20:34
 

Und in ...

Auckland, Neuseeland
11. August 2020, 19:17
Bewölkt
Bewölkt
14°C
Gefühlte Temperatur: 9°C
Aktueller Luftdruck: 100 mb
Luftfeuchtigkeit: 94%
Wind: 8 m/s ONO
Sonnenaufgang: 7:08
Sonnenuntergang: 17:44
 

Aber auch in ...

Christchurch, Neuseeland
11. August 2020, 19:03
Bewölkt
Bewölkt
10°C
Gefühlte Temperatur: 6°C
Aktueller Luftdruck: 100 mb
Luftfeuchtigkeit: 87%
Wind: 6 m/s ONO
Sonnenaufgang: 7:29
Sonnenuntergang: 17:40